Geschlecht, Beziehung, Sexualität und diese Geschichten – Veranstaltung

SEXundso

Gerade in den letzten Jahren beschäftigen sich viele Menschen in emanzipatorischen Zusammenhängen wieder vermehrt mit Themen wie Geschlecht, Beziehung und Sexualität. Oft werden Inhaltliche Auseinandersetzungen mit großer Härte geführt, was teilweise zu einer destruktiven Atmosphäre führt.Diese Art der Auseinandersetzung steht einem für alle Beteiligten angenehmen Austausch oft im Weg und kann auch dazu führen, dass manche Menschen sich ganz aus solchen Diskussionen fern halten, oder dieses zweifellos wichtige Thema aus ihrer alltäglichen politischen Arbeit ausblenden.

Wir wollen diese sehr persönlichen Themen locker aufgreifen und es so Menschen ermöglichen sich frei und gelassen darüber zu unterhalten ohne Angst haben zu müssen, sich für die eigenen Gefühle rechtfertigen zu müssen. Konkret sollen alle Beteiligten die Möglichkeit haben sich über ihre Erfahrungen, Wünsche und Bedürfnisse auszutauschen. Die Veranstaltung soll möglichst horizontal strukturiert werden, das heißt es wird keinen zwei-stündigen Vortrag oder eine Podiumsdiskussion geben. Ziel soll erstmal nur sein es den Beteiligten für zukünftige Diskussionen zu erleichtern sich mit diesen Themen überhaupt auseinanderzusetzen.

Wir bitten darum nüchtern an der Veranstaltung teilzunehmen. Es wird keinen Ausschank von alkoholischen Getränken geben. Für eine Awareness-Struktur ist gesorgt.

Die Veranstaltung findet am 13.08. ab 12uhr im SZ Bochum statt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.